Der Förderverein

Der im Jahr 1998 gegründete Förderverein („Verein zur Förderung des Weinbergs und der Gartenarbeitsschule in Schöneberg e.V.“) kümmert sich um die Pflege des Weinbergs, den Transport des Leseguts und des Weins. Vorsitzende des Vereins sind die beiden ehemaligen Schöneberger Bezirksbürgermeister Michael Barthel und Rüdiger Jakesch. Der Verein unterstützt die Gartenarbeitsschule materiell und ideell in ihrer Arbeit. Durch Spenden sind eine ganze Reihe von Anschaffungen und Aktionen finanziert worden. Gegenüber der Politik und Verwaltung hat der Verein sich immer wieder für die Belange der Gartenarbeitsschule eingesetzt. Außerdem hat er sich der Förderung der kommunalen Partnerschaft mit dem Kreis Bad Kreuznach verschrieben, regelmäßig finden Fahrten in den Kreis statt und Gäste von der Nahe werden in Berlin betreut. Zu den besonderen Gästen zählen auch immer wieder die amtierenden deutschen Weinköniginnen.

Winzer von der Nahe unterstützen und beraten den Verein in seiner Arbeit vor Ort und auch bei den Vereinsfahrten an die Nahe wird manches hilfreiche Fachgespräch geführt. Im Januar kommt im Rahmen der Grünen Woche jeweils eine Gruppe aus der Gemeinde der Nahe-Weinkönigin nach Berlin und führt im Weinberg den Rebschnitt durch. So ist der Weinberg in der Gartenarbeitsschule zu eine lebendigen Bestandteil der kommunalen Partnerschaft zwischen dem Bezirk Tempelhof – Schöneberg und dem Landkreis Bad Kreuznach geworden.

Der Vorstand:

Vorsitzender: Michael Barthel

Stellvertretender Vorsitzender: Rüdiger Jakesch

Schatzmeister: Rainer Kotecki

Schriftführer: Dr. Eberhard Machalet

Beisitzer/Beisitzerinnen: Petra Dittmeyer, Dieter Hapel, Ulrike Herpich-Behrens, Holger Hübner, Brita Schwietzer, Monika Thamm

Kooptiert: Susanne Müller-Kahl, Reiner Jäck 

Revisoren: Harald Dittmeyer, Reinhard Pospieszynski             

 

Mitgliedschaft im Förderverein

Ordentliche Mitglieder des Vereins können Personen werden, die dem Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, der Bezirksverwaltung Tempelhof-Schöneberg, anderen Stellen des Landes Berlin oder der Kreisverwaltung Bad Kreuznach angehören oder angehört haben.

Fördernde Mitglieder können alle natürlichen oder juristischen Personen werden, die die Ziele und die Arbeit des Vereins unterstützen wollen.

Über die Aufnahme der Mitglieder entscheidet der Vorstand.